Ankündigung Vereinsfest

Beitrag verfasst am 12.04.2022

Seinen 110. Geburtstag feiert unser Fußballverein mit einem mehrtägigen Fest vom 16. Juni bis zum 19. Juni 2022. Folgende Höhepunkte sollte sich nicht nur die Fußballfreunde schon mal vormerken:

16. 6.2022, 18.30 Uhr
Freundschaftsspiel  MFV – FSV Limbach-Oberfrohna (Kreisoberliga Zwickau)

17.6.2022, 17.00 Uhr
Elzing-Cup mit 6 Teams, Titelverteidiger des allseits beliebten Firmen-Kleinfeldturniers ist die Firma Heimer Dachdecker GmbH

18.6.2022, 18.00 Uhr
Kinderfest mit Überraschungen. Spiele der Nachwuchsmannschaften

18.6.2022, 20.00
Uhr Tanz im Festzelt mit „Just for Fun“

19.6.2022, 09.00 Uhr
Spiele der Nachwuchsmannschaften

19.6.2022, 15.00 Uhr
Punktspiel, MFV – Großschirma

An allen Tagen wird für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Besondere Menschen vergisst man nicht.

Beitrag verfasst am 01.03.2022

                         

Sie hinterlassen eine unauslöschbare Spur in den Herzen derer, die das Glück hatten, sie kennen zu lernen

Der Mühlauer FV 1912 e.V. ist tief betroffen, dass unser Ehrenmitglied und langjähriger Vereinspräsident

                                        Dietmar Wilhelm

am vergangenen Freitag, plötzlich und völlig unerwartet, verstorben ist.

Wir alle kannten Ihn als einen kameradschaftlichen, einsatz- und hilfsbereiten Sportfreund, der sich für den Fußball begeistern konnte und andere an seiner Leidenschaft teilhaben ließ.

In den 1980er Jahren war Dietmar Mitglied der damaligen Mühlauer Bezirksklasse-Mannschaft. Seine überragenden technischen Fähigkeiten am Ball brachten ihn auf den Sportanlagen der Region den Beinamen „Netzer“, in Anlehnung auf das Fußballidol Günter Netzer, ein. Nach seiner aktiven Zeit als Spieler wirkte er als Trainer und über viele Jahre als Vereinspräsident in unseren Verein mit seiner ganzen Kraft. Als Anerkennung für seine geleistete Arbeit wurde Dietmar Wilhelm 2018 zum Ehrenmitglied des MFV berufen. Durch den Sächsischen Fußballverband wurde er mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Unsere tiefe Anteilnahme gilt seiner Frau Marion und allen Familienangehörigen.

Lieber Dietmar, Du hast Spuren in unserem Verein und unseren Herzen hinterlassen. Du wirst immer ein Teil unserer Gemeinschaft bleiben.

Vorstand                                                                                                                       Mühlauer FV 1912 e.V.

FSV Taura – Mühlauer FV  1:3 (1:2)

Gegen den unterklassigen FSV Taura starte unsere 1. Männermannschaft die Vorbereitungsphase auf das kommende Spieljahr erfolgreich und bescherte ihrem neuen Übungsleiter Ingo Freitag gleich einen erfolgreichen Einstand.  In den ersten 15 Spielminuten merkte man beiden Teams an, dass sie mit der Vorbereitung  erst begonnen haben. Die Abstimmung im Spielaufbau fehlte, vieles blieb Stückwerk.  Dabei spielte eine Unachtsamkeit in der Anfangsphase, welche nach der ersten Taurer Ecke zum 0:1 führte, den Gastgebern in die Karten. Mitte der ersten Halbzeit fingen sich dann die Mühlauer und erzielten auch ein spielerisches Übergewicht. In dieser Phase gelang Mohamad Sad  Morady  der Ausgleichstreffer und Philipp Zahm brachte noch vor der Pause die Gäste in Führung. Der zweite Durchgang gehörte dann klar der „Freitag-Elf“.  Leider verpasste man die Spielzüge konsequent zu Ende zu spielen und das Ergebnis deutlicher zu gestalten. So kamen die niemals aufgebenden Tauraer in der Schlussphase nochmals auf. Wiederum der agile Philipp Zahm lief, bei dem der wenigen Gegenangriffe in der Schlussphase, in einen Schuss von  Christoph Wirth und fälschte diesen mit dem Kopf unhaltbar zum 3:1 Endstand für Mühlau ins Tauraer Tor ab.  Am Ende steht ein verdienter Sieg auf den sich auch gegen schwierigere Gegner aufbauen lässt.  Das Spiel der 2. Männermannschaft bei den Sportfreunden Chemnitz-Süd (Volkssport) wurde abgesagt.

Mühlau: Schmidt; Herbst (46. Ph. Greif), Jost, Klapper (46. Wirth), Zahm, Hoppe, St. Greif, Köhler, Morady,   Lindner, Berthold ; verantw. ÜL.: Ingo Freitag, Andreas Herbst, Torfolge: 1:0 (4.), 1:1 Morady (24.) 1:2, 1:3 Zahm (36., 88.), Zuschauer: 30, Schiedsrichter: Gruttke (Frankenau)  (Text Frank Rüger  unter Zuarbeit Josef Klapper/Philipp Zahm sowie fussball,de und fupa-sachsen.de)

Vereinspräsentation 2017

Beitrag verfasst am 05.06.2017

Kellerduell ging verloren

Beitrag verfasst am 01.05.2017

Männer, Mittelsachsenklasse, 21. Spieltag

Mühlauer FV – LSV Großhartmannsdorf   0:1 (0:0)

Der MFV hat das wichtige Kellerduell um den Klassenerhalt am vergangenen Wochenende verloren und wird nun nach Lage der Dinge in der nächsten Saison wieder in der dritthöchsten Spielklasse des Kreises Mittelsachsen auflaufen. Das ist kein großes Drama, wusste man doch bereits vor der Saison, dass man sich aufgrund des begrenzten personellen Kaders auf ein Abenteuer einlässt. Wichtig ist, dass man daraus fußballerisch lernt.  Beiden Teams merkte man ihre Tabellensituation als Letzter gegen den Vorletzten an.  So gelangen beiden Mannschaften kaum schlüssige Aktionen, vieles verlor sich in Kampf und Krampf.  So kamen die Mühlauer  trotz optischer Feldüberlegenheit kaum zu nennenswerten Tormöglichkeiten.  Großhartmannsdorf tat auch nicht mehr als das Spiel zu zerstören. Die einzige Torchance, die die Gäste in der zweiten Halbzeit hatten, nutzten sie eiskalt.  Die Gastgeber waren bis zum Schlusspfiff um eine Resultatverbesserung bemüht, leider reichte die Durchschlagskraft in der Offensive nicht für einen Torerfolg. Am Ende standen die MFV-Akteure mit leeren Händen dar und waren entsprechend endtäuscht. Sicher wäre auch ein Punktgewinn verdient gewesen. Der hätte aber an der Tabellensituation auch nichts geändert. Es gilt nun die restlichen fünf Spiele mit Anstand zu bestreiten und vielleicht noch für diese oder jene Überraschung – sprich Punktgewinn – zu sorgen.   Mühlau:  Schmidt; Herbst, Mann (78. Eisentraut), Jost, Hoppe, St. Greif (46. J. Klapper), Herfurth, Köhler,  L. Berthold (46. F. Klapper), Ph. Greif, P. Berthold; verantw. ÜL: Philipp Zahm, Silvio Eisentraut; Torfolge: 0:1 (59.), Zuschauer: 90, Schiedsrichter: Veits (Frankenberg)

Spiele ohne Spielbericht:

A-Junioren (U 19)   Mühlauer FV – Saxonia Halsbrücke   4:0

D_Junioren (13)  TSV Dittersbach 2 – Mühlauer FV  3:0

Das Positivste am 20. Spieltag der Landesklasse war, dass Großhartmannsdorf sein Heimspiel gegen Sayda sang- und klanglos mit 0:3 verloren hat. So bleibt es beim großen Endspiel um den Klassenverbleib am kommenden Sonntag in Mühlau gegen die Erzgebirger. Bereits vorzeitig Boden im Abstiegskampf gutzumachen gelang den MFV-Akteuren in Marbach nicht. Grund dafür waren indiskutable erste 30 Spielminuten voller Unkonzentriertheiten und taktischer Fehler. Das Unheil nahm in der 2. Spielminute seinen Lauf als Kapitän Christian Mann ein unglückliches Eigentor unterlief. Die Gastgeber nutzten die Mühlauer Schwächephase und zogen danach auf 3:0 davon. Danach wachten die Gäste endlich auf. Johannes Weidermann und Leon Berthold trafen zweimal aus der Distanz und so ließ der 3:2 Halbzeitstand Hoffnung auf einen Punktgewinn aufkeimen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erspielte sich der MFV dann ein Übergewicht an Chancen. Marbach hatte Glück als das Leder am Pfosten landete und gleich zweimal auf der Linie für den geschlagenen Torwart geklärt werden konnte. Mit einem Doppelschlag, den wiederum unerklärliche individuelle Fehler voraus gingen, entschieden die Gastgeber nach gut einer Stunde die Partie. Schade, für Mühlau war diesmal ein Punktgewinn durchaus möglich. Mühlau: Schmidt; Herbst, Mann, J. Jost, Hoppe, M. Jost, Köhler, B. Berthold, Eisentraut (71. Greif), L. Berthold, Weidermann (60. Wirth); verantw. ÜL: Philipp Zahm, Silvio Eisentraut; Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 (2., 15., 27.) 3:1 Weidermann (31.), 3:2 L. Berthold (39.), 4:2, 5:2 (58., 62.); Zuschauer: 25, Schiedsrichter: Beyer (Rochlitz)

Toller Erfolg für jüngste Mühlauer Fußballer

Beitrag verfasst am 03.04.2017

F-Junioren (U 9), Kreisklasse, Frühjahrsrunde Staffel 2, 2. Spieltag

TV Vater Jahn Burgstädt 2 – Mühlauer FV   3:6

Zahlreiche Eltern und Großeltern erlebten am vergangenen Samstag ein tolles Fußballspiel der jüngsten im Spielbetrieb befindlichen Fußballer mit einem verdienten Mühlauer Auswärtssieg. Gegen eine gute Burgstädter Mannschaft hatten alle Mühlauer Akteure ihren Anteil am Erfolg. Grundlage dafür war besonders das gute Spiel der Gäste im ersten Durchgang und die mannschaftliche Geschlossenheit nach der Pause. Bereits am kommenden Sonntag gilt es beim Heimspiel auf dem Mühlauer Sportplatz gegen die Spielgemeinschaft Herrenhaide/Wittgensdorf an diese tolle Leistung anzuknüpfen.

Mühlau: V. Müller; O. Beckert, Fa. Scheithauer, L. Berthold, W. Mann, M. Wagner, Fe. Scheithauer, N. Metzner; verantw. ÜL: Georg Klapper, Nicole Müller,  Torfolge: leider keine Angabe; Zuschauer: 40    (bitte Foto – kommt gesondert – dazu einfügen)

(Hinweis: Spiele der Alterklasse U 9 werden unabhängig vom tatsächlichen Ausgang immer mit 1:0 für das siegreiche Team gewertet, bei Remis 1:1.)

 

Männer, Mittelsachsenklasse, 18. Spieltag

Siebenlehner SV – Mühlauer FV 5:0 (1:0)

Gegen den vorjährigen Mittelsachsenligisten kam das Mühlauer Team unter die Räder. Aufgrund des Fehlens einiger Stammkräfte mussten die Übungsleiter wieder umstellen, was nicht gerade zur Sicherheit im Gästeteam beitrug.  Im ersten Durchgang war die Überlegenheit der Gastgeber noch nicht so deutlich, die Mühlauer konnten hier mit enormen Einsatz und viel Leidenschaft die fußballerischen Defizite wettmachen, nach der Pause entschieden die Siebenlehner jedoch innerhalb weniger Minuten die Begegnung. Da Großhartmannsdorf aus den letzten drei Spielen 7 Punkte holte, beträgt der Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz nun schon 5 Punkte. Am kommenden Sonntag muss nun unbedingt gegen Sayda gewonnen werden um die Chancen für den Klassenerhalt weiter zu wahren.   Mühlau: Schmidt; Herbst (36. Sadiq Morady), Jost, J. Klapper, Hoppe,  Ph. Greif, Herfurth, Köhler, St. Greif, Berthold (84. Eisentraut), F. Klapper; verantw. ÜL: Philipp Zahm, Silvio Eisentraut; Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0, 5:0 (21., 51., 55., 64., 74.) Zuschauer: 50, Schiedsrichter: Schumann (Saidenbach)   

 

 

Männer, 2. Kreisklasse, Staffel Nord, 10. Spieltag

SG Falkenau 2/Ermannsdorf/Augustusburg 2 – Mühlauer FV 2    3:2 (2:1)

Trotz einer guten kämpferischen Leistung konnte kein Punktgewinn mit nach Hause genommen werden.  Ein Grund dafür waren auch einige merkwürdige Schiedsrichterentscheidungen.

Mühlau: Zeichardt; M. Glös, Metzner, Reinhold (40. Michael), Birke (65. Dögel), Gränz, Kempe, Wilhelm, Blumstengel, P. Glös, Genschorek; verantw. ÜL: Holm Bachmann, Uwe Greif; Torfolge: 1:0 (25.), 1:1 Kempe (27.),  2:1 (35.), 2:2 P. Glös (61.), 3:2 (70.); Zuschauer:  30; Schiedsrichter:  Klose (Siebenlehn)

Für unsere F-Junioren begann die Rückrunde mit einem starken Spiel gegen SpG Königshain-Wiederau/Claussnitz. Nach einem 0:4 Rückstand in der ersten Hälfte, kämpften sich die Mühlauer mit 3 Treffern (1xMann; 2xMüller) ins Spiel zurück. Leider endete das Spiel mit einem Endstand von 3:5 für die Gäste. Trotzdem war es ein Spiel auf Augenhöhe und die nächste Partie wird sicher wieder sehr spannend.
Auf diesem Wege möchten sich die Kicker der F-Jugend auch bei den Sponsoren „Containerdienst Mann“ und „Dachdecker Heimer“ für die neuen, tollen Trikots bedanken!
Mannschaft: Müller V., Beckert O., Scheithauer Fa., Heimer L., Berthold L., Mann W., Wagner M., Scheithauer Fe., Metzner N.
Übungsleiter: Klapper, Müller, Berthold
Zuschauer: 40

Männer, Mittelsachsenklasse, 17. Spieltag

Beitrag verfasst am 27.03.2017

Mühlauer FV – SV Fortschritt Lunzenau 0:2 (0:0)
In einem sehr kampfbetonten Spiel mit Derby-Charakter vor über 100 Zuschauern hätten sich die Gastgeber einen Punkt verdient gehabt. Leider wurde daraus am Ende nichts, da man wieder an der eigenen ungenügenden Chancenverwertung scheiterte.  Die Mühlauer ELf fand sehr gut ins Spiel und bestimmte die erste Häfte klar.  Die Gäste kamen hier nur zu einer richtigen Tormöglichkeit, die es aber in sich hatte. Auf der anderen Seite vergab L. Berthold nach schöner Vorarbeit von P. Berthold und F. Klapper ebenfalls eine 100%ige Torchance.  Im zweiten Abschnitt entwickelte sich dann ein richtiges Derby mit allem was dazu gehört.  Nach gut einer Stunde Spielzeit spielten die Gästen den Ball perfekt in die Schnittstelle der Mühlauer Abwehr und nutzten diese Chance zum 0:1. Bereits im Gegenzug  ergab sich für die Hausherren die Ausgleichsmöglichkeit als Hoppe mutterseelenallein mit dem Ball auf das Lunzenauer Tor marschierte.  Der Lunzenauer Keeper zeigte sich hier aber als ein Meister seines Faches und hielt überragend. Weitere gute Möglichkeiten – vorallem nach Standarts – blieben durch F. Klapper, Hoppe, L. Berthold und Jost ungenutzt. Auch als ein Lunzenauer 10 Minuten vor dem Abpfiff mit gelb-rot vorzeitig Duschen gehen durfte, änderte sich am Resultat nichts mehr zu Gunsten der Mühlauer. Im Gegenteil, die Gäste nutzten einen Konter in der Nachspielzeit zum 0:2.
Mühlau: Schmidt; Herbst (70. Jost), Mann, J. Klapper, Hoppe, St. Greif, Herfurth, P. Berthold (75. Peters), L. Berthold, Ph. Greif, F. Klapper; verantw. ÜL: Philipp Zahm, Silvio Eisentraut; Torfolge: 0:1, 0:2 (68., 90+1.), Schiedsrichter: Grötschel (AltMW), Zuschauer: 108

Spitzenreiter lange Zeit Paroli geboten

Beitrag verfasst am 20.03.2017

Männer, Mittelsachsenklasse, 16. Spieltag SV Fortuna Langenau –Mühlauer FV 3:1 (1:1)
Der Schwung aus der guten Vorstellung gegen Zug sollte mit in die Auswärtspartie beim Tabellenführer genommen werden. So war die klare Vorgabe der Übungsleiter für das Spiel in Langenau. Über weite Strecken gelang das auch. Die favorisierten Gastgeber machten gleich gewaltig Tempo und gingen zeitig in Führung. Mühlaus Torwart Marco Zeichardt konnte einen direkt getretenen Freistoß nur zur Mitte abwehren und war gegen den Nachschuss dann machtlos. Doch danach fingen sich die Gäste schnell wieder und erzielten sogar den nicht unverdienten Ausgleichstreffer durch Toni Köhler . Vorausgegangen war ein gelungenes Pressing von Stefan Greif und Johannes Weidermann. Kurz vor der Pause ergab sich für den MFV sogar die Möglichkeit zum Führungstreffer. Johannes Weidermann und Toni Köhler spielten sich durch die Langenauer Abwehr, leider scheiterte der Mühlauer Torjäger diesmal am Torwart der Gastgeber. Nach der Pause erhöhte der Tabellenprimus das Tempo und zeigte seine Ballsicherheit. Die Mühlauer Abwehr musste nun Schwerstarbeit verrichten und man kam kaum noch zu eigenen Chancen. Mit viel Glück und tollen Kampfgeist verteidigten die Mühlauer das Remis bis zur 70. Spielminute. Dann schlug ein direkt verwandelter Freistoß aus 18 Metern im Mühlauer Gehäuse ein. Es spricht für die Gäste, dass sie danach nochmals sich um den Ausgleich bemühten. Die Langenauer nutzten das dann zu einem Konter und machten mit dem 3:1 alles klar. Am Ende bleibt jedoch ein ordentlicher Auftritt unserer Jungen mit einem annehmbaren Ergebnis für die Mühlauer Elf. Darauf kann man kommende Woche aufbauen. Mühlau: Zeichardt; Herbst, Mann, J. Klapper (68. Peters) , Hoppe, Greif, Herfurth (78. Jost), Köhler, Weidermann, F. Klapper (66. L. Berthold), P. Berthold ; verantw. ÜL: Philipp Zahm, Silvio Eisentraut; Torfolge: 1:0 (11.), 1:1 Köhler (24.) 2:1, 3:1 (70., 78.); Schiedsrichter: Baumgärtel (Riechberg)